Sich homöopathisch behandeln und gesund bleiben

Die Homöopathie kann zahlreiche Pathologien behandeln

Bronchitis bei Babys, Schlafstörungen, Stress, Allergien…

Die Homöopathie in ihrer Eigenschaft als ganzheitliche Medizin entfaltet ihre ganze Wirksamkeit, insbesondere wenn man die Ursachen und nicht die Konsequenzen behandeln möchte. Mit der Homöopathie lassen sich eine Vielzahl an Krankheiten behandeln.

Die Homöopathie kann bei schweren allopathischen Behandlungen auch komplementär angewendet werden, um beispielsweise Nebenwirkungen zu mindern.

Im Falle von akuten Krankheiten (die schnell auftreten), kann es von Vorteil sein, mit der Homöopathie zu beginnen, sobald die ersten Symptome auftreten.
Eine grundlegende Regel der Homöopathie, Ätiologie genannt, besteht darin, die Umstände des Auftretens der Symptome festzustellen und zu bestimmen.
Im Falle einer Erkältung beispielsweise eignen sich je nach Ursache unterschiedliche Arzneimittel:

  • Erkältung bei trockenem Wetter
  • Erkältung bei nassem Wetter (Baden, Regen, …)
  • Stress
  • Kummer, Enttäuschung, Wut.

Wir können zahlreiche Pathologien mit der Homöopathie angehen, manchmal ganz einfach. Hierfür empfehlen wir Ihnen, sich einige Werke, Lexika oder Wörterbücher zum Thema Homöopathie zu besorgen, die Ihnen die Prinzipien erklären und Ihnen zu Beginn helfen.

Als pharmazeutisches Labor ist unser Unternehmen dazu verpflichtet, die Rechtsvorschriften in Bezug auf die Arzneimittel, beispielsweise Einzelmittel, einzuhalten und kann daher keine therapeutischen Angaben machen, da diese als Werbung angesehen werden würden.

Sie können sich an Ihren Apotheker oder einen Homöopathen wenden oder sich über die zahlreichen Werke oder seriösen Internetseiten informieren, die über Homöopathie berichten und leicht zugänglich sind.

Wir können Ihnen daher lediglich die Verhaltensweise aufzeigen, welche Sie befolgen sollten, um mit dieser Medizin der Zukunft, die Sie durch ihre Wirkung und die erzielten Ergebnisse überraschen wird, den grösstmöglichen Erfolg zu erzielen.

Wir listen Ihnen hier einige Pathologien auf, die erfolgreich mit einem homöopathischen Heilmittel behandelt werden können.

Bronchitis und Refluxösophagitis bei Babys behandeln

Homöopathie und Bronchitis bei Babys

Die Homöopathie hat den Vorteil, keinerlei Nebenwirkungen zu verursachen und umgehend zu wirken. Zudem ist es für Babys sehr einfach, die Granuli in einem Wasserfläschchen aufzulösen.
Die schnelle Reaktion ist dem Kontakt der Granuli mit der Mundschleimhaut zu verdanken, die stark durchblutet ist. Die Einnahme muss mehrere Male wiederholt werden, sobald sich eine Besserung bemerkbar macht, sollte man die Abstände der Einnahmen vergrössern.

HNO-Pathologie Angina, Mittelohrentzündung, Kehlkopfentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, usw., …) und Homöopathie

Der HNO-Bereich (Angina, Mittelohrentzündung, Kehlkopfentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, usw., …) ist ein häufiger Anwendungsbereich für die Homöopathie. Dennoch ist es absolut wichtig, zwischen einer akuten und einer chronischen Phase zu unterscheiden. Dies gehört zum Aufgabenbereich eines Homöopathen.

Fieber mit Homöopathie behandeln

Fieber ist die Manifestation einer viralen oder bakteriellen Infektion. Es ist ein natürliches Abwehrsystem zur Bekämpfung einer Aggression, die im Falle von leichtem Fieber wirksam mit einem homöopathischen Heilmittel behandelt werden kann. Vorsicht ist bei Fieber um die 39 Grad (oder mehr) geboten, hier sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn Sie auch weitere Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Nackenversteifung beobachten. In den homöopathischen Werken werden in Übersichtstabellen diverse Modalitäten erläutert, wie Aufgeregtheit, Durst, Schwitzen, (…), die gemeinsam mit Fieber auftreten können und uns bei der Wahl der richtigen Heilmittels helfen können.

Stress, Angstgefühl und Aengstlichkeit…denk an die Homöopathie

Der Stress, den wir unserem Körper aussetzen kann zahlreiche Ursachen haben, wie: Trauer, Trennung, Ängste, Beklommenheit, Schocks, Unterdrückung, innere Wut, und viele weitere. All diese Reaktionen öffnen die Tür für die unterschiedlichsten Pathologien. Die Ursachen kann man nicht immer verändern, jedoch kann man die Reaktionsweise unseres Körpers mit der Homöopathie verändern und ein Gleichgewicht wiederfinden, indem die nach diesen Ereignissen aufgetretenen Symptome korrigiert werden.

HERPES mit Homöopathie behandeln

Herpes lässt sich gut mit homöopathischen Heilmitteln behandeln, sofern wir unseren Körper studieren und verstehen können, wann diese Ausbrüche passieren. Einige Ursubstanzen sind sehr wirksam.

Schlafstörungen mit Homöopathie bekämpfen

Auch Schlafstörungen können mit der Homöopathie behandelt werden.
Wir unterscheiden zwischen mehreren Arten von Schlafstörungen: Schwierigkeiten beim Einschlafen; Aufwachen während der Nacht; nach einer bestimmten Zeit nicht mehr schlafen zu können… All diese Elemente müssen berücksichtigt werden, um ein Heilmittel zu finden, welches je nach Modalität unterschiedlich agieren wird.

Die Homöopathie wirkt auf einige Allergien

30% der europäischen Bevölkerung ist von Allergien betroffen. Ausser der Pollenallergie im Frühling, die jeder von uns kennt, sollte man die allergischen Reaktionen der Hausstaub- und Schimmelallergie nicht unterschätzen. Die Homöopathie kann sehr gute Ergebnisse in der Manifestation der allergischen Nasenschleimhautentzündung und Asthma vorweisen. Auch sollte es im eigenen Zuhause nicht zu warm sein, auch regelmässiges Lüften ist zu empfehlen.

Die Wirksamkeit von Wachteleiern hat sich bei Allergien bereits als sehr wirksam gezeigt und ist Gegenstand diverser Patente.

Stösse und Prellungen, denk an die Homöopathie

Traumata sollten immer mit homöopathischen Heilmitteln behandelt werden, die – anders als einige meinen – auch eine schnelle Wirksamkeit vorweisen können.
Jeder kennt das Universal-Heilmittel bei Stössen… das auch im Falle von physischen und emotionalen Schocks anzuwenden ist (Unfälle, Chirurgie, Entbindung, …).
Traumata wie Verstauchungen, Krämpfe oder Prellungen benötigen spezifischere Heilmittel.
Es ist sehr nützlich, ein Täschchen mit den 5 wichtigsten homöopathischen Heilmitteln für Sportaktivitäten und Ausflüge (beispielsweise Bergwanderungen) zusammenzustellen. Diese können sehr hilfreich sein… und nehmen nur wenig Platz ein!